Nachbarschaften leben – mitmachen!

Die Bauhütte Kreuzberg versteht sich als zivilgesellschaftliche Plattform, die Raum gibt für unterschiedliche Formate gemeinwohlorientierter Nachbarschaftsarbeit und sozialer Stadtentwicklung.

Die Bauhütte verfügt über eine Küche, ein WC, ca. 10 Tische und 40 Stühle. Sie kann für öffentliche Veranstaltung genutzt werden.

Das Gelände um die Bauhütte herum, die Frieda Süd, ist öffentlich zugänglich und lädt zum Verweilen ein. Auch dort können angemeldete Veranstaltungen durchgeführt werden.

Wer kann die Bauhütte Kreuzberg nutzen? Und wie?

Grundsätzlich stehen die Bauhütte und die Frieda Süd den Nachbar*innen, Initiativen, Vereinen und selbstorganisierten Gruppen in der Südlichen Friedrichstadt offen, die einen Beitrag zum Zusammenleben im Quartier leisten wollen.

Besonders freuen wir uns über öffentliche Veranstaltungen, aber auch geschlossene Veranstaltungen sind möglich.

Nicht ehrenamtlich arbeitende Organisationen können die Bauhütte für ein geringes Entgelt nutzen, wenn sie sich im weitesten Sinne mit den Themen und Aufgabenstellungen der Bauhütte Kreuzberg befassen.

Unangemeldete Veranstaltungen sind nicht möglich. Wenn Sie Interesse haben, mit zu machen, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf unter welcome@bauhuette-kreuzberg.de oder telefonisch (s. Kontakt)